Waldbaden

Zeit um die Seele baumeln zu lassen und seine innere Ruhe zu finden.

Was ver­ste­ht man unter Waldbaden:

Unter Wald­baden ver­ste­ht man das Spazieren durch den Wald mit all seinen Sinnen.

Wie badet man im Wald?

Beim Wald­baden geht es darum seine Gedanken möglichst abzuschal­ten und sich nur auf das Hier und Jet­zt zu konzen­tri­eren. Vielle­icht find­et man ein Plätzchen für eine kurze Rast, konzen­tri­ert sich auf die Geräusche und Düfte die einen umgeben, auf den eige­nen Herz­schlag und die Atmung. Der Fokus liegt nicht darauf sich auszupow­ern, son­dern seine innere Ruhe zu find­en und ein­fach mal die Zeit zu vergessen.

Es gilt:

  • Dem Klang der Natur und sein­er Bewohn­er lauschen.
  • Den Boden unter den Füßen erspüren.
  • Den Duft des Waldes riechen.
  • Die Far­ben des Waldes und das Spiel von Licht und Schat­ten in all sein­er Vielfalt sehen.
  • Die Kräuter der Natur schmeck­en und sich am Plätsch­ern eines Bach­es erfreuen.

Regelmäßiges Wald­baden hat viele pos­i­tive Effekte:

  • stärkt das Immun­sys­tem, durch Bil­dung von Abwehrzellen
  • lin­dert Stress und das Risiko an Burnout zu erkranken
  • senkt den Blut­druck und die Herzfrequenz
  • wirkt sich pos­i­tiv auf das Ner­venkostüm aus
  • ist wohltuend bei Atemproblemen
  • und fördert in jedem Fall das all­ge­meine Wohlbefinden

Auf geht’s kommt eur­er inneren Ruhe ein Stück näher!

Euer La Vida Team

Babymassage

Benötigt wird:

  • Handtuch/weiche Unter­lage
  • einige Tropfen unseres Kör­p­er- & Massageöls
  • angenehme Raumtemperatur/nicht zu kalt, evtl. Wärmelampe
  • ein sattes und gut gelauntes Baby (mind. jedoch 30 Minuten nach der let­zten Mahlzeit)

Baby Mas­sage zur Beruhigung:

  • Einige Tropfen des Mas­sageöls in der Hand aufwärmen.
  • Leg dein Baby vor dich auf den Rücken.
  • Nun mit bei­den Hän­den gle­ich­mäßig von seinen
  • Schul­tern zu den Beinen streichen
  • Erst von links oben nach rechts unten,
  • dann von rechts oben nach links unten.
  • Bei dieser diag­o­nalen Berührung schal­tet das Gehirn automa­tisch auf Entspannung.

Baby­mas­sage für Arme und Beine:

  • Mit bei­den Hän­den gle­ichzeit­ig von den Ober­ar­men zu den Hän­den streichen.
  • Ein Ärm­chen in bei­de Hände nehmen und vor­sichtig von der Schul­ter bis zu den Fin­gern san­ft massieren.
  • Mit bei­den Hand­flächen von den Ober­schenkeln bis zu den Füßen streichen.
  • Die Fersen vor­sichtig mit dem Dau­men kreisend massieren und die Zehen ausstreichen.
  • Die Mas­sage kann bis zu 15 Minuten dauern oder auch weniger, je nach­dem wie wohl sich dein Baby fühlt.
  • Du kannst auch während der Mas­sage sin­gen, dein Pub­likum wird bes­timmt begeis­tert sein!

Pos­i­tive Effekte:

  • Entspan­nung und Beruhi­gung von Baby aber auch von Mama und Papa.
  • Kann das Ein­schlafen verbessern.
  • Baby lernt seinen Kör­p­er kennen.
  • Eine Mas­sage fördert die Durch­blu­tung, außer­dem kann sie sich pos­i­tiv auf die Ver­dau­ung auswirken und eventuell Bauch­schmerzen, Ver­stop­fun­gen und Koliken vermindern.
  • Aber das Wichtig­ste ist die Zeit die du mit deinem Kind ver­bringst und die innige Bindung die durch eine ein­fache Mas­sage entste­ht oder ver­tieft wird.

Wir wün­schen euch eine tolle Zeit gemein­sam und viel Spaß beim Aus­pro­bieren der Mas­sagean­leitung mit unserem Bio-Baby-Öl.

Euer La Vida Team

DIY — Gesichtspflege mit Rosen

Rosen-Gesichts­dampf­bad & Trans­par­ente Rosenmaske

Zutaten­liste:

Rosen-Gesichts­dampf­bad:

  • 2 Hand­voll Rosenblütenblätter
  • 2l Wass­er

Trans­par­ente Rosenmaske:

  • 1 Hand­voll Rosenblütenblätter
  • 1/4l Wass­er
  • 1 TL Agar-Agar Pulver

Anleitung:

Rosen-Gesichts­dampf­bad:

  • Das Wass­er zum Kochen bringen.
  • Die Rosen­blät­ter mit dem heißen Wass­er übergießen.
  • Beu­gen Sie sich über die Schüs­sel und bedeck­en den Kopf zeltar­tig mit einem Handtuch.
  • Den Dampf für ca. 10 Minuten ein­wirken lassen
  • Danach das Gesicht abtrock­en und mit der Gesichts­maske weitermachen.

Trans­par­ente Rosenmaske:

  • Die Rosen­blät­ter mit dem kochen­den Wass­er übergießen und 1 Stunde ziehen lassen (oder die Zutat­en vom Dampf­bad weiterverwenden).
  • Die Flüs­sigkeit absei­hen und ca. 70 ml zusam­men mit Agar-Agar-Pul­ver erwärmen.
  • Den Rest des Rosen­wassers aufbewahren.
  • Die erwärmte Mis­chung vom Herd nehmen und rühren bis sie einzu­dick­en beginnt.

Anwen­dung:

Trans­par­ente Rosenmaske:

  • Die Maske mit einem bre­it­en, weichen Pin­sel auf Gesicht und Hals auftragen.
  • Nach 20 Minuten ist die Maske erstar­rt, man weicht sie mit ein­er feucht­war­men Kom­presse (Rosen­wass­er) ein bevor man sie mit war­men (Rosen)Wasser abwäscht.
  • Das auf­be­wahrte Rosen­wass­er kann danach als Ton­ic auf die Haut aufge­tra­gen wer­den. Im Kühlschrank auf­be­wahren und inner­halb von 2–3 Tagen verbrauchen.

Wirkung:

Rosen-Gesichts­dampf­bad:

Über die Atmung wirkt der Duft aus­gle­ichend und har­monierend und ist daher sowohl für die Haut aber auch für unser Gemüt eine Wohltat.

Trans­par­ente Rosenmaske:

Die Gesichts­maske wirkt poren­v­eren­gend, straf­fend und durch­blu­tungs­fördernd aber auch leicht aus­trock­nend. Bei trock­en­er Haut deshalb vor­ab die Haut mit z.B. Man­del- oder Jojoböl pflegen.

Viel Spaß beim Nach­machen & Aus­pro­bieren unseres Beautytipps!!

Euer La Vida Team

7 Punkte Anti-Cellulite-Programm

Straffe Haut und einen Wohlfüh­lkör­p­er — Pfir­sich­haut statt Orangen­haut — wer möchte das nicht?

Hautpfle­gende Massage:

Mor­gens die Haut an den betrof­fe­nen Stellen mit der Anti Cel­lulite Creme und dem Mas­sageroller massieren. Die Haut­struk­tur wird verbessert, die Prob­lem­zo­nen wer­den straf­fer und die Haut fühlbar glatt und weich.

Trock­en­bürsten­mas­sage:

Vor der mor­gendlichen Dusche mit ein­er Spezial­bürste oder einem Sisal­hand­schu den ganzen Kör­p­er Trock­en­bürsten. Regt den Kreis­lauf an.

Wech­sel­duschen:

Ein unbe­d­ingter Muss sind die Wech­sel­duschen. Min­destens zweimal im Wech­sel ca. 10 Sekun­den lang warm, 10 Sekun­den lang kalt abduschen. Mit kaltem Wass­er die Dusche been­den. Begin­nend auf der recht­en Kör­per­seite jew­eils im Wech­sel — Beine, Gesäß, Hüfte, Arme — immer in Rich­tung zum Herzen.

Entschlack­ung & Entwässerung:

Es emp­fiehlt sich ein Saft- oder Obst­tag pro Woche (Säfte möglichst Zuck­er­frei oder frisch gepresst). Zusät­zlich entschlack­ende Kräuter­tees (Zinnkraut, Bren­nes­sel, etc.) Salz und Fett (nur hochw­er­tige Pflanzenöle oder But­ter) sparsam verwenden!

Ernährung:

Naturbe­lassene, voll­w­er­tige Kost, vor allem aber viel Obst und Gemüse der Sai­son, wenig Salz und Fett. Kaf­fee (sehr schlecht für das Bindegewebe) möglichst durch spezielle entschlack­ende Kräuter­tees erset­zten. Min­destens 2 Liter reines Wass­er pro Tag trinken!

Bewe­gung:

Schwim­men ist der größte Feind der Cel­lulite, aber auch Wan­derun­gen, Rad­fahren, Trep­pen­steigen, Laufen und natür­lich spezielle Gym­nas­tik unter­stützen den Schlack­en­ab­bau und fördern somit die Fes­ti­gung des Bindegewebes.

Diszi­plin und Aus­dauer führen zum Erfolg:

Ohne Diszi­plin und Aus­dauer helfen die besten Pro­duk­te nur bed­ingt. Die Cel­lulite hat sich nicht über Nacht gebildet und kann daher auch nicht über Nacht verschwinden.

Achtung:

Bei Gesund­heit­sprob­le­men besprechen Sie bitte das Anti-Cel­lulite-Pro­gramm mit Ihrem Arzt oder Ther­a­peuten. Während ein­er Schwanger­schaft ist von ein­er Anti-Cel­lulite-Behand­lung grund­sät­zlich abzuraten!

Viel Spaß und Erfolg beim Anwen­den unseres 7 Punk­te Programms!!

Euer La Vida Team

DIY Haarkur — für strapaziertes und beanspruchtes Haar

Zutaten­liste:

  • 1 Ei
  • Saft ein­er hal­ben Zitrone
  • 1 TL Olivenöl
    für län­geres Haar, die dop­pelte Menge an Zutat­en verwende

Anleitung:

  • Alle Zutat­en mit einem kleinen Mix­er vermischen.
  • Im feucht­en Haar vom Ansatz bis in die Spitzen ein­massieren und bis zu 30 Minuten ein­wirken lassen.
  • Danach die Haare mit Wass­er ausspülen und anschließend mit einem milden Sham­poo wie z.B. mit unserem Kräuter Sham­poo-Aloe Vera & Hafer die Haare wie gewohnt waschen.

Diese Kur wirkt gegen trock­ene Kopfhaut und ver­lei­ht dem Haar neuen Glanz und Geschmei­digkeit.
Um das Haar und die Kopfhaut dauer­haft zu verbessern, kann die Kur ein­mal wöchentlich angewen­det werden.

Gutes Gelin­gen!

Euer La Vida Team